Sankt Englmar – Wallfahrts-, Luftkur- und Wintersportort

Sankt Englmar

1188 wurde er selig gesprochen, Engelmar, der Namenspatron des höchstgelegenen Pfarrdorfes im Bayerischen Wald, das auf der Passhöhe zwischen Pröller und Predigtstuhl liegt. Nach der Legende errichtete Engelmar an der höchsten Stelle des Baierweges, der über die Bergkette des Vorderen Bayerischen Waldes nach Viechtach ins Regental führt, eine Klause auf dem Gebiet des Grafen von Bogen, betete und arbeitete und kümmerte sich um Mensch und Vieh. Ein Gefährte erschlug ihn um Weihnachten des Jahres 1100 aus Neid und bedeckte den Leichnam mit Schnee und Reisig. Am darauffolgenden Pfingstfest fand man den Toten, ließ ihn zu Tal bringen und bestatten. Über seiner Grabstelle wurde 1131 eine Kirche erbaut. Nach Errichtung einer Pfarrei 1296 entwickelte sich Sankt Englmar zum Wallfahrtsort und ist es bis heute geblieben. Auf die Legende vom Tod und Auffinden des Seligen Engelmar geht das religiöse Schauspiel des Englmari-Suchens zurück, das seit mehr als 160 Jahren jedes Jahr am Pfingstmontag stattfindet.


Wandern im wilden Waldgebirge

Satte, grüne Wiesen, sanfte Hügel, sonnendurchflutete Lichtungen, durchbrochen von lebendigen Bachläufen, geheimnisvolle Wälder, stattliche Berge und ein weiß-blauer Himmel wie aus dem Bilderbuch…

Der Bayerische Wald um das Bergdorf Sankt Englmar ist das Reich der wilden Wälder, sagenumwobener Orte, faszinierender und abwechslungsreicher Landschaften. Ebenso charakteristisch sind die Bayerwald-Giganten: Jeder Berg hat sein ganz eigenes, unverwechselbares Gesicht und bietet phantastische Aussichten über die grenzenlose Waldwildnis des Bayerischen Waldes, des Böhmerwaldes und in die Donauebene.

Im Reich der 4 Tausender!

Sankt Englmar im Bayerischen Wald bietet ideale Bedingungen fürs unbeschwerte Wandern: Die 4 Tausender, unsere Hausberge Pröller (1048m), Predigtstuhl (1024m), Knogl (1056m) und Hirschenstein (1095m), 125 km bestens markierte Wanderwege, Touren in allen Schwierigkeitsgraden mit professionellen Wanderführern und gemütlichen Berggasthäusern für eine zünftige Einkehr sind Garanten für pures Wandervergnügen. Und auch im Winter stehen weit über 50 km geräumte Winterwanderwege sowie Schneeschuhrouten zur Verfügung.

Wandern auf dem Premium-Wanderweg Goldsteig

Der „Goldsteig“ ist einer der attraktivsten Fernwanderwege Deutschlands. Er wurde vom Deutschen Wanderverband für seine hohe Qualität ausgezeichnet und gehört zu den 10 Top Trails, also zu den 10 besten und schönsten Fernwanderwegen Deutschlands.

Das sportliche Bergdorf Sankt Englmar bietet von Mai bis Oktober donnerstags geführte Goldsteig-Wanderungen mit dem Etappenziel Sankt Englmar an. Und das Besondere dabei ist: Der Bus-Transfer von Sankt Englmar zum Etappenstart ist für Gäste mit GästeCard kostenlos. Einfach rechtzeitig vor Ort sein, Brotzeit nicht vergessen, in den Bus einsteigen und ab geht’s zum Goldsteig-Wandern!

Acht ca. 10 bis 12 km lange und mittelschwere Varianten werden im wöchentlichen Wechsel angeboten. Alle Touren sind absolute Wander-Schmankerl, die auf attraktiven Wegen zu wunderschönen Aussichtsplätzen führen und auch manche Gelegenheit für eine gemütliche Rast bieten. Also auf geht’s, Wanderfreunde! Unbeschwerter geht’s nicht.

Das Mountainbike-Eldorado

Mountainbike-Strecken von insgesamt 300 Kilometern gibt es rund um St. Englmar (800 – 1095 m ü. M.) im Naturpark Bayerischer Wald. Die Englmarer um den Bike-Club Sportivo sind wahre Mountain-Bike-Pioniere: Bereits vor 25 Jahren, als dem Mountainbiking erst eine sehr überschaubare Fangemeinde frönte, wurden hier die ersten Strecken ausgewiesen und in der Folge eine Reihe von hochkarätigen Mountainbike-Events durchgeführt. Die reiche Erfahrung um das Thema Bergradeln zahlt sich auch und vor allem für die sportlichen Gäste aus: St. Englmar als ältestes Mountainbike-Zentrum Deutschlands ist eine der profiliertesten und schönsten Mountainbike-Regionen in Mitteleuropa.

Zur optimalen Orientierung gibt es eine spezielle Tourenkarte mit detaillierten Hinweisen zum Schwierigkeitsgrad der Strecke, der dafür erforderlichen Kondition, den Kilometer- und Höhenangaben und vielen weiteren Informationen.

Auf zwölf Touren mit insgesamt 6.600 Höhenmetern kommen die Bergradler ganz schön ins Schwitzen, lernen dabei die schöne Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes kennen und werden für ihre Mühen mit traumhaften Ausblicken sowie rasanten Abfahrten belohnt. Abseits von den Straßen, auf Forst-, Wald- und Wiesenwegen, Radwegen und Single-Trails geht´s quer durch den Bayerischen Wald. Eine mittlere bis gute Kondition ist für den Großteil der Strecken erforderlich, aber auch eine leichte Tour für Familien wurde bei der Auswahl berücksichtigt.

Wer nicht alleine auf den Bayerwald-Trails unterwegs sein möchte, kann sich gerne einer geführten Mountainbike-Tour anschließen. Von Mai bis Oktober bietet der Mountainbike-Club Sportivo gemeinsam mit der Tourist-Information seine Touren an.

Und auch einige Gastgeber haben sich auf die Mountainbiker spezialisiert. Sie bieten selbst geführte Touren an und sorgen für das „kulinarische“ Rahmenprogramm: Hier kommen sportlich ambitionierte Biker und Genießer voll auf ihre Kosten.

Klettern, Tubing & Freizeitspaß

Abenteuer für die ganze Familie gesucht – kein Problem: Kletterwald, Bullcart-Fahren, Frei- und Naturbäder, Soccer-Halle, Family World, Sommer-Rodelbahn, Waldwipfelweg – es gibt so viel zu entdecken in um Sankt Englmar.

Rutschen wir doch den Buckel runter…

Pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum haben sich die Freizeit-Spaßmacher von der St. Englmarer Sommerrodelbahn am Egidi-Buckel wieder einiges Neues einfallen lassen: Größer, höher, weiter…so könnte das Motto für die neuen Attraktionen lauten, die das Angebot an der längsten Sommerrodelbahn des Bayerischen Waldes noch erweitern: Eine Tubing Bahn, ein Riesen-Erlebnis-Sandspielplatz und ein Indoor-Spielplatz mit 150 m² sorgen für Spiel, Spaß, Action und jede Menge gute Laune bei Jung und Alt.

Über den Wipfeln

Ein ganz besonderes Erlebnis mit Fernsicht bis zur Alpenkette ist der Spaziergang auf dem Wald-Wipfel-Weg in Maibrunn, einem auf Stelzen gebauten Pfad, der in einer Höhe von 30 Metern direkt durch die Baumkronen führt. Gleich daneben befindet sich der Pfad der Optischen Phänomene: Hier gibt’s viele Merkwürdigkeiten zum Staunen: Erleben, was uns die Wahrnehmung vorgaukelt – Lassen Sie sich nicht aufs Glatteis führen. Der faszinierende „Beuchet-Stuhl“ macht Menschen zu Zwergen und Riesen. Ein toller Zeitvertreib, denn jeder sieht die Dinge auf seine Art und Weise.

Verkehrte Welt…

Und es geht noch verrückter – im „Haus am Kopf“ geht die Illusion weiter und Du wirst ein Teil von ihr! Hier ist einfach alles völlig “verdreht”

Entspannung pur…

Sich wohlfühlen, ausgeglichen sein, ein Leben lang gesund und vital bleiben – das ist ein Traum, den wir uns alle gerne erfüllen würden.

Wer den Einklang von Körper, Geist und Seele oder die Entspannung sucht, sich ganz einfach verwöhnen lassen will, etwas für sein Aussehen tun, oder nur die Seele baumeln lassen möchte, der ist bei einem der Wellnesshotels in Sankt Englmar am absolut richtigen Ort!

Warmes Wasser, belebende Bäder, heiße Dämpfe, duftende Öle, sanfte Massagen, heiße Saunagänge oder ein Besuch bei der Kosmetikerin – aus unzähligen Bausteinen kann sich jeder sein eigenes Wellnessprogramm zusammenstellen.

Wer auch etwas für seine Seele tun und zu sich und der Natur finden möchte, kann sich aufmachen zum meditativen Wandern am Morgen.

Und ein ganz neues Highlight ist beim Sport- und Wellnesshotel Angerhof entstanden: Der „Barfußweg der Sinne“ mit neuem Outdoor-Fitnessparcours, Event- & Sportstadel sowie Natur- & Kräuterlehrpfad. Der Parcours bietet auf 500 m Länge ein einzigartiges Intensivtraining von Kopf bis Fuß. Besonderheit ist die Bewegung auf 50 verschiedenen Untergründen, wie z.B. Glas, Holz, Kork, Kiesel, verschiedenen Gesteinssorten, Champagnerflaschenböden, Pflanzen, etc.

Informationen:

Tourist-Information Sankt Englmar, Rathausstr. 6, 94379 Sankt Englmar, Tel. 09965-840320

tourist-info@sankt-englmar.de, www.urlaubsregion-sankt-englmar.de