Straubing – Erleben und Genießen

Straubing

Eine Oase der Stille empfängt den Besucher, wenn er den Historischen Friedhof St. Peter betritt. Umgeben von einer hohen Mauer und alten Bäumen erzählen mehr als Tausend Grabmäler von der Straubinger Stadtgeschichte.

Die romanische Basilika St. Peter beeindruckt mit zwei herausragenden Tympana am West- und am Südportal, während südlich drei gotische Kapellen sind, der alte Karner, die Agnes-Bernauer- und die Totentanzkapelle.

Die Agnes-Bernauer-Kapelle wurde 1436 von Herzog Ernst I. von Bayern-München gestiftet. Am 12. Oktober 1435 wurde Agnes Bernauer, die Ehefrau seines Sohnes Albrechts III., in der Donau ertränkt. Sie war der Überlieferung nach eine Augsburger Baderstochter und keine standesgemäße Gemahlin für einen Herzogssohn. Weil Kinder aus dieser Ehe nicht erbberechtigt gewesen wären, ließ Herzog Ernst sie des Liebes- und Schadenszaubers anklagen und, wohl nach einem Prozess vor dem Hofgericht, hinrichten.

Fotos 1-3: © Tourismusverband Ostbayern, Foto 4: © Fotowerbung Bernhard

Nachdem ein Krieg mit seinem Sohn Albrecht III. abgewendet worden war, stiftete Ernst zur Versöhnung mit diesem die Kapelle für die Bernauerin Westlich davon liegt die Totentanzkapelle, die im 15. Jh. als neues Beinhaus erbaut und 1763 mit Totentanzfresken des Malers Felix Hölzl ausgestattet wurde.

Dort, wo sich heute St. Peter erstreckt, lebten schon Kelten, Römer und Bajuwaren. Zeugnisse dieser Jahrhunderte sind im Gäubodenmuseum ausgestellt. Glanzstück des Hauses ist der weltberühmte Römerschatz, ein großer Hortfund mit römischen Rüstungen, Götterstatuetten und Werkzeugen. Neben dem Gäubodenmuseum bietet die Innenstadt eine Reihe beeindruckender Kirchen, darunter die Ursulinenkirche. Dieses barocke Kleinod ist das letzte gemeinsame Werk der Gebrüder Asam und vereint Architektur, Stuck und Malerei zu einem Gesamtkunstwerk.

Die benachbarte Karmelitenkirche Hl. Geist stammt aus dem 14./15. Jh. und weist neben hervorragenden spätgotischen Grabdenkmälern eine imposante Barockausstattung auf. Auch die Stadtpfarrkirche St. Jakob und St. Tiburtius ist eine spätgotische Hallenkirche, ihr Baubeginn liegt kurz nach 1400. Sie beherbergt viele Kunstwerke aus sechs Jhen., unter anderem das Moses-Fenster nach einem Entwurf von Albrecht Dürer.

Wenige Schritte von St. Jakob entfernt laden der Ludwigs- und Theresienplatz, Straubings gute Stube, mit vielen Geschäften und Lokalen zum Flanieren und Verweilen ein. Den Mittelpunkt des Platzes bildet der Stadtturm, ein gotischer Wachtturm, der das Wahrzeichen der Stadt ist und im Rahmen von Führungen begehbar ist. Rund um Straubing, vor allem entlang der Donau, gibt es viele Möglichkeiten, die Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden; so liegt die Stadt unter anderem am Donauradweg und am Donaupanoramaweg.

Neben Geschichte und Natur weist Straubing einen prall gefüllten Veranstaltungskalender auf: Das Straubinger Figurentheaterfestival im März, Bluetone – Das Festival an der Donau im Juli, das Gäubodenvolksfest, das zweitgrößte Bayerns nach dem Münchner Oktoberfest, im August oder das internationale Musikfestival Bluval im September.

Geschichte und Kultur, idyllische Landschaft und herausragende Veranstaltungen:

Erleben Sie die Vielfalt Straubings.

Mehr erfahren bei der
Tourist-Information
Theresienplatz 2
(ab Sommer 2017: Fraunhoferstraße 27)
94315 Straubing
Tel. 09421/ 944-60199
www.straubing.de
tourismus@straubing.de

 

VERANSTALTUNGSVORSCHAU FÜR 2017 STRAUBING

27.6. – 2.7.2017
Ort: Festivalzelt Am Hagen
Veranstaltung: bluetone – Das Festival an der Donau
www.bluetone.de

14. – 16.7., 19.7., 21. – 23.7., 26.7., 28./29.7.2017
Ort: Der Bayrische Jedermann
Veranstaltung: Reitertreppe im Hof des Herzogsschlosses
www.agnes-bernauer-festspiele.de

11. – 21.8.2017
Ort: Festplatz Am Hagen
Veranstaltung: Gäubodenvolksfest mit Ostbayernschau
www.ausstellungsgmbh.de

9.9. – 30.9.2017
Ort: Verschiedene Spielstätten
Veranstaltung: Bluval – Internationales Musikfestival
www.bluval.de

23./24.9.2017
Ort: Alter Schlachthof
Veranstaltung: 30. Kunsthandwerkermarkt
www.straubing.de