Hallertauer Hopfenerlebnishof Blomoser

Der Hopfenerlebnishof befindet sich im Markt Nandlstadt, dem ältesten Hopfenanbaugebiet der Hallertau, eingebettet in bewaldete Hügel, Äcker und Hopfengärten – zwischen den Städten Freising, Moosburg und Mainburg im nördlichen Landkreis Freising.

Der Hopfenbaubetrieb liegt zwischen Attenkirchen und Nandlstadt im Weiler Kleinwolfersdorf nahe der „Deutschen Hopfenstraße“, der B301.

Für die Familie Michael und Daniela Blomoser mit den Kindern Benedikt, Xaver und Quirin ist der Hopfen nicht nur die Lebensgrundlage, sondern zugleich eine besondere Herzensangelegenheit.

Die Familie Blomoser führt den Hof bereits in der dritten Generation und hat den Haupterwerbsbetrieb ständig weiterentwickelt, damit dieser auch in Zukunft bestehen kann und für nachfolgende Generationen erhalten bleibt.

Alle Fotos: Christian Schulz

 

2017 wurde der Betrieb nach Kleinwolfersdorf ausgesiedelt, da an der alten Hofstelle in Gründl die Erntetechnik veraltet ist und für die erweiterte Hopfenanbaufläche auf rund 35 ha zu klein geworden war. Hopfenerlebnisführungen werden seit 2020 auf dem Hallertauer Hopfenerlebnishof angeboten.

Hier dreht sich das ganze Jahr alles rund um den Hopfen, gemäß dem Holledauer Sprichwort:

„Der Hopfen will jeden Tag seinen Herrn sehen.“

Wir freuen uns, wenn Sie sich für unsere Arbeit, die Landwirtschaft und insbesondere das Kulturgut Hopfen in einer der schönsten Kulturlandschaften Oberbayerns interessieren.

Um unsere große Leidenschaft die Kulturpflanze Hopfen zu erleben, laden wir Sie gerne zu einer Hopfenerlebnisführung bei uns auf dem Hof ein.

Wollen Sie Interessantes über die Sonderkultur Hopfen auch das „Grüne Gold“ genannt, das älteste Hopfenanbaugebiet der Hallertau und das Hallertauer Bockerl erfahren? Dann sind Sie auf dem Hallertauer Hopfenerlebnishof genau richtig.

Sie werden auf unserem Hopfenbaubetrieb empfangen, auf dem sich derzeit nur die Hopfenerntehalle befindet.

Vom Anbau bis zur Ernte werden Sie in die Welt des Grünen Goldes mit all seinen Besonderheiten entführt. Zu Fuß geht’s in den angrenzenden Hopfengarten, wo die Hopfenpflanzen näher unter die Lupe genommen werden.

Je nach Jahreszeit können die notwendigen Arbeiten im Hopfen direkt miterlebt werden, insbesondere auch der Höhepunkt des Jahres die Hopfenernte.

Dabei können die Maschinen zur Ernte des Hopfens, sowie der Bandtrockner barrierefrei besichtigt werden. Bandtrockner zur Hopfentrocknung sind in der Hallertau eine Besonderheit, weil sie nur wenige Betriebe im Einsatz haben. Während der Hopfenernte im September können Sie sich auch als „Hopfabrocker“ wie früher versuchen und selbst Hand anlegen.

Sofern keine Erntezeit ist, wird Ihnen diese mit einem Film veranschaulicht.

Nach den vielen Eindrücken wird es Zeit den veredelten Hopfen in Form von Hopfenlimo bzw. Bier zu verkosten. Dazu wird vor allem ein in Oberbayern verbreitetes Schmalzgebäck, der Schuxen, angeboten.
Vielleicht hat dann auch Sie der Hopfen gekratzt, gemäß dem Holledauer Sprichwort: „Wen der Hopfa amoi kratzt hod, den lasst er nimmer los“.

Die Führungen können von April bis September gebucht werden.

Dauer ca. 2 Stunden

Wir sind Ihnen gerne bei der Planung Ihres Ausfluges behilflich.

Unsere Hopfenführung ist ein Erlebnis für Gruppen, Vereine, Betriebe, Urlauber, Schulen oder auch für Sie und Ihre Familie.

Wir freuen uns auf Euch.

 


Familie Blomoser
Hochfeldstr. 22 · 85419 Mauern
Tel. 08764 / 9475983 · Handy 0163 / 1782702 · Fax 08764 / 9496611
info@hallertauer-hopfenerlebnishof.de
www.hallertauer-hopfenerlebnishof.de