Stadt Dachau, eine bayerische Künstlerstadt

Schloss Dachau

Im nördlichen Münchner Umland liegt die mehr als 1200 Jahre alte Stadt Dachau mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, einem großen kulturellen Angebot und idealen Ausgangspunkt für Touren durch das abwechslungsreiche Dachauer Land an.

In der historischen Stadt, zeugen vielfältige Sehenswürdigkeiten von der langen und wechselvollen Geschichte. Schon von weitem entdeckt man die malerische Altstadt, geprägt von der Kirche St. Jakob, und das kurfürstliche Wittelsbacher Schloss auf einer Anhöhe über dem Dachauer Moos und der Amper. Von dem ehemals vierflügeligen Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert – im frühen 18. Jahrhundert barockisiert – steht heute noch der Südwestflügel, der frühere Tanzsaaltrakt. Hier beeindruckt vor allem die berühmte Holz-Kassettendecke. Vom Hofgarten eröffnet sich ein einmaliges Panorama über München bis hin zu den Alpen.

Die Straßen und kleinen Gässchen in der Altstadt mit ihren interessanten Geschäften laden zum Bummeln, die Plätze mit ihren plätschernden Brunnen sowie die netten Cafés und Restaurants – von urig bayerisch bis stylisch – zum Verweilen ein.

Ende des 19. bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts lockten die besonderen Lichtverhältnisse im Dachauer Moos viele namhafte Maler für ihre Freilichtmalerei nach Dachau. Eine der bedeutendsten Europäischen Künstlerkolonien dieser Zeit entstand. Davon legt bis heute die Dachauer Gemäldegalerie mit Werken z.B. von Adolf Hölzel, Ludwig Dill oder auch Lovis Corinth Zeugnis ab. Ergänzt wird diese Sammlung durch regelmäßige Sonderausstellungen. Diese Tradition setzt sich fort, heute leben und wirken wieder viele bildende Künstler in Dachau.

Neben den Kunst- kommen auch die Naturliebhaber in Dachau auf ihre Kosten. So ist Dachau eine lohnende Station am Ammer-Amper-Fernradwanderweg, der auf 202 km von den Ammerquellen in den Ammergauer Alpen bis zur Mündung der Amper in die Isar bei Moosburg führt. Zum Wandern und Naturerlebnissen laden die Fuß- und Radwege entlang der Amper und durch die Amperauen oder durch den weitläufigen Stadtwald ein, wie auch über die Stadtgrenze hinaus, in das idyllische Dachauer Umland mit seinen ursprünglichen Dörfern und traditionellen Gasthöfen.

Ein besonderes Augenmerk liegt in Dachau, einem zentralen Lern- und Erinnerungsort, auf dem düstersten Kapitel seiner Geschichte. Dachau wurde mit der Errichtung des Konzentrationslagers 1933 zum Inbegriff des menschverachtenden Terrors der Nationalsozialisten. Davon zeugen heute in erster Linie die KZ-Gedenkstätte Dachau sowie zahlreiche zeitgeschichtliche Veranstaltungen, die dazu beitragen, dass die furchtbaren Geschehnisse der NS-Zeit nicht in Vergessenheit geraten.

In jüngerer Zeit hat sich Dachau zu einer attraktiven Kulturstadt im Norden Münchens entwickelt. Neben den vielfältigen Ausstellungen erfreuen die hochkarätig besetzten Dachauer Schlosskonzerte, die Kleinkunstbühne der Dachauer Kultur-Schranne oder das abwechslungsreiche Programm des Dachauer Musiksommers die Besucher. Echt altbayerische Atmosphäre genießen Einheimische wie Besucher jedes Jahr Mitte August auf dem traditionellen Dachauer Volksfest vor der Kulisse der Dachauer Altstadt.

 

Tourist Information der Stadt Dachau
Konrad-Adenauer-Str. 1 | 85221 Dachau
T. 08131-75 286
F. 08131-75 44150
Mail: infobuero@dachau.de
www.dachau.de/kultur-tourismus