Das Harzer Seeland

Seeland

Das Harzer Seeland ist ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer, Spaziergänger, Inlineskater, Erholungsuchende und Kinder im nördlichen Harzvorland.

Ein Highlight des Seelandes ist der größte Abenteuerspielplatz Sachsen- Anhalts, mit über 40 Spielgeräten auf 80 000 m². Direkt am Europaradweg R1 gelegen bietet er Groß und Klein alles was man für einen familientauglichen Ausflug braucht; originelle Spielgeräte, Liegewiesen, Sitzgruppen sowie Grillplätze, Kettcarverleih, Kiosk und Toiletten.

Der Europaradweg R1 führt seine Gäste außerdem direkt zum 2013 neu eröffneten Fahrradrast- und Informationsstützpunkt Schadeleben. Dort lohnt es sich auf jeden Fall Rast zu machen und die tolle Aussicht über den Concordia See zu genießen. Spezielle Informationstafeln und ein Infoterminal geben Auskunft über alles Wissenswerte der Seelandregion. Bei Bedarf kann in einer kleinen Werkstatt auch eine Reparatur des Rades mit erledigt werden.

Der ca. 500 ha große und als Badesee und Segelrevier bekannte Concordia See ist nach dem Böschungsrutsch im Jahr 2009 bis voraussichtlich 2016 gesperrt. Die Sanierungsarbeiten haben begonnen und können vom Schadelebener Aussichtspunkt gut beobachtet werden.

Aber auch Kulturfreunde kommen im Seeland durchaus auf ihre Kosten. Die Station 42 auf der Südroute der „Straße der Romanik“ ist die Stiftskirche Frose. Die ursprüngliche romanische Kirche ist noch in Teilen erhalten. Im Inneren der Kirche ist die romanische Arkadengliederung mit sächsischem Stützenwechsel das wichtigste Gestaltungselement.

Weitere Informationen über Geschichte, Flora und Fauna sowie Gastronomie und Unterkünfte der Seelandregion erhalten die Besucher auch im Infozentrum am Aussichtspunkt Schadeleben sowie im Infopoint am Parkplatz des Abenteuerspielplatzes