Freudenstadt im Schwarzwald – einfach das bessere Klima!

Freudenstadt ist eine Stadt die Freude macht. Besucher die nach Freuden­stadt kommen sind sehr beeindruckt von Deutschlands größtem Marktplatz und von der mächtigen Stadtkirche, die Wahrzeichen der Stadt. Weit mehr als 100 Brunnen im Stadtgebiet, interessante Museen, der Skulpturenpfad sowie der auf dem Kienberg höchstgelegene Rosenweg mit mehr als 1.000 verschiedenen Rosen bieten ein abwechslungsreiches Besuchs­programm. Das jährlich stattfindende Kul­turprogramm ist eine Mischung aus Kon­zerten, Kunstausstellungen, klassischen Schauspielen, Kabarett, Boulevard- und Musiktheater, Jugend- und Kinderstücke und das alles mit einer ordentlichen Porti­on guter Laune gewürzt.

Begeisternd wirkt das Stadtbild in den Sommermonaten mit einem farbenpräch­tigen Reigen aus wunderschön blühen­den Blumenrabatten, sehr gepflegten Grünflächen, in allen Farben leuchtenden Marktschirmen und mit Menschen, die gemütlich in den Straßen und Plätzen oder in einem der vielen Straßencafés entspannen.

Besondere Beachtung verdient das Mu­seum im Stadthaus für Stadt und Land­kreis Freudenstadt. Hier erfährt man in der 4. und 5. Etage wie Menschen in früheren Jahren gelebt und gearbeitet haben. Zahlreiche Exponate lassen viele fast ausgestorbene Kleingewerbe wieder lebendig werden und verlangen nach Hochachtung vor dem arbeitsintensiven, hauswirtschaftlichen und handwerklichen Können des 19. und frühen 20. Jahrhun­derts, das oft auf dem Hintergrund großer Armut entwickelt wurde. Ältere Exponate dokumentieren die Wichtigkeit des Wald­gewerbes, des Bergbaus und der „Mün­ze“ für die Landkreisgeschichte. Seltene geologische Funde aus der Region runden die heimatgeschichtliche Ausstellung im Dachgeschoss ab. Im Kunstkabinett auf der zweiten Etage bieten Künstler einen interessanten Querschnitt durch 150 Jah­re Kunstschaffens im Landkreis Freuden­stadt.

Der Internationale Skulpturen und Natur­park „Skulptura“ auf dem Kienberg steht im Einklang mit der Natur in einem son­nendurchstrahlten Landschaftsschutzge­biet. Die Skulptura ist eine ehrenamtliche Aktion des Kunstvereins und der Galerie Schanbacher Art-International Freuden­stadt. Der Skulpturenweg ist für all diejeni­gen geschaffen, die viel Freude an einem Spaziergang durch die Natur mit der Fas­zination für Kunst verbinden wollen.

Das in Freudenstadt das Leben pulsiert, erlebt man im gesamten Stadtgebiet. Wer aber Ruhe und Entspannung im Grünen bevorzugt, den zieht es entweder in den Stadtpark, der nach der französischen Partnerstadt Courbevoie genannt ist oder in die frische und würzige Luft der umlie­genden Wälder.

Der mit etwa 9.000 ha Wald umgebene heilklimatische Kurort bietet Naturfreun­den schier unbegrenzte Möglichkeiten in dem mit mehr als 350 km langen Wan­derwegenetz die richtige Tour zu finden. In der abwechslungsreichen Landschaft mit stillen Bergseen, wildromantischen Schluchten und grandiosen Höhen findet man Entspannung von Körper und Seele.

Als Heilklimatischer Kurort mit einem ge­sunden Waldbestand bietet Freudenstadt beste Vorrausetzungen für Heilklima-Wan­derungen. Es ist eine andere Art des Wanderns, dass durch das therapeutisch anwendbare Klima mit seinen Reiz- und Schonfaktoren unterstützt wird und das Training der körperlichen Anpassungsfä­higkeit zum Ziel hat.

Inmitten hoher, angenehm riechender Tannenwälder verlaufen die Wanderungen auf naturbelassenen, schmalen Pfaden und breiten Wegen. Durch dosiertes Ge­hen in dem wohltuenden Heilklima den Muskelapparat zu stärken, die Ausdauer und den Abhärtungsgrad zu steigern, so­wie die Atemwege zu entlasten, dass ist das angestrebte Ziel.

Haben Sie schon einmal ganz bewusst „Stille“ gehört? Nein? Dann lassen Sie sich überraschen. Neu und sehr beliebt sind inzwischen Atemübungen während der Wanderung und auch die „Gehschu­le“ in der gezeigt wird, wie man einen Fuß gesund und richtig vor den anderen setzt.

Wenn Sie eine Heilklima-Wanderung bu­chen möchten, dann setzen Sie sich mit Petra Rau von Freudenstadt Tourismus in Verbindung.

Zu den Wandererlebnissen der besonde­ren Art gibt es eine Reihe von ausgesuch­ten Angeboten, wobei die Premium-Wan­derwege besonders bevorzugt sind, dazu zählen der Premium-Wanderweg „Tan­nenriesen“, „Kniebiser Klostersteig“ und „Wild-Pfad- Kniebis“

Der Genießerpfad „Tannenriesen“ mit ei­ner Länge von 13,5 km führt auf seiner reizvollen Route durch den Freudenstädter Park- und Plenterwald und vorbei an der mächtigsten Tanne des Schwarzwaldes, der „Großvatertanne“. Auf naturbelasse­nen Pfade mit einem Höhenunterschied von 273 m erreicht man als Höhepunkt der Wegstrecke den 800 m hohen Kien­berg, von dem man einen weiten Blick über den Schwarzwald genießen kann. Seit März dieses Jahres wird für diesen Wanderweg eine sog. „Lauschtour“ mit­tels eines Audio-Guide angeboten.

An 14 Stationen, die am Weg gekenn­zeichnet sind, geben Experten Tipps zu den Themengebieten Meteorologie, Forst und Naturkunde sowie Stadtgeschichte und Klimatherapie.

In den vor Ort aufgenommenen Inter­views, erklären diese die Apparaturen zur Klimamessung und informieren über die historische und moderne Waldwirtschaft von Flora und Fauna am Wegesrand sowie über die heilsame Wirkung des Freuden­städter Klimas.

Der 5,6 km lange, als Premium-Wander­weg zertifizierte Genießerpfad „Kniebiser Klostersteig“ verbindet die Geschichte mit der Gegenwart und verläuft durch urwüchsige, wilde Natur. Hier erfahren Wanderer, wie früher am Kniebis gelebt und gearbeitet wurde, so auch im früheren Kloster und Bergbau.

Der 5 km lange Genießer Pfad „Wild Pfad“ startet am Besucherzentrum Kniebis, führt teilweise auf schmalen Pfaden und ist komplett ohne Texttafeln konzipiert. An ebenfalls 14 Stationen gibt es Hinweise auf Tiere, die für die Wiesen-, Heide- und Waldlandschaft der Schwarzwaldhochla­gen typisch sind.

Für alle Radl-Freunde gibt es in und um die Stadt ein markiertes Radwegenetz, dass für Jung und Alt geeignet ist. Einige hun­dert Kilometer ausgeschilderte Radwege lassen das Herz jedes Radlers höherschla­gen. Aber auch für weniger trainierte Rad­ler bieten die Touren ebene Strecken, die ohne Probleme bewältigt werden können. Natürlich kann man auch dem neuen Trend folgen und die Region um Freudenstadt mit dem E-Bike erkunden. An vielen Verleihsta­tionen kann man ein E-Bike ausleihen und an insgesamt 32 Ladestationen unterwegs den Akku kostenlos aufladen.

Für Golfer ist Freudenstadt eine „wahre Freudenstadt“. Golfen in herrlicher Park­landschaft, umgeben von sanften, grünen Wiesen, tiefen Tälern und reizvollen Hö­hen. Die Golfanlage ist geprägt durch alten Baumbestand und wohltuender Ruhe. Der bereits 1929 gegründet Golf-Club Freu­denstadt e.V. gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Plätzen in Deutschland. Ohne Startzeit buchen zu müssen, bietet die Anlage für den Anfänger und den er­fahrenen Golfer ein abwechslungsreiches Spiel. Parkähnliche Fairways und gepflegte Greens.

 

Sehen, Staunen und erkennen:

Unter diesem Motto macht die Experimenta von Freudenstadt Naturwissenschaften und Technik begreif- und erlebbar. Etwas steht dabei immer an vorderster Stelle: Ausprobieren. Man kann jedes der Experimente selbst testen und voraussagen, wie das Ergebnis ausfallen wird. Lernen bedeutet hier, spielerisch Zusammenhänge entdecken und dabei eigene Interessen und Talente herauszufinden.

Das, was wir im Alltag erleben und als selbstverständlich wahrnehmen, wird in dem Erlebnis-Museum auf unterschiedlichste Art beleuchtet. Neben optischen Täuschungen, Experimenten im Bereich der Mechanik und des Magnetismus sorgen vor allem die interaktiven Elemente für besondere Momente.

Was liegt näher als die Experimente auszuprobieren, hier einige Anregungen:

. Lassen Sie Schiffe mit Wasserantrieb fahren
. Stellen Sie sich in eine Riesen-Seifenblase
. Staunen Sie über das Wetterphänomen Tornado
. Sehen Sie den unendlichen Raum
. Erleben Sie Ihren gefrorenen Schatten
. Sehen Sie in den Spiegel der Wahrheit
. oder testen Sie Ihr Geschick bei vielen Knobeleien

Das Erlebnis-Museum ist ideal für einen perfekten Familienausflug und liegt verkehrsgünstigin unmittelbarer Nähe zum Marktplatz. Parkplätze befinden sich zudem direkt vor Ort.

Das Erlebnis-Museum ist faszinierend für jeden gleich welchen Alters und ideal für einen perfekten Familienausflug.

Viele weitere und ausführliche Informationen erhalten Sie bei der
Logo Freudenstadt
Freudenstadt Tourismus
Marktplatz 64
72250 Freudenstadt
Tel. +49(0)7441-864-730
Fax +49(0)7441-864-777
www.freudenstadt.de