Wildberger Schäferlauf

Schäferlauf Wildberg

Ein Brauchtums- und Heimatfest mit einer Jahrhunderte alten Tradition – der „Wildberger Schäferlauf“. Schon seit 1723 laufen Schäfer und Schäfermädchen im Nagoldtal um die Wette. Ihr Ziel: Die Schäferkrone.

Der Wildberger Schäferlauf ist das älteste Brauchtums- und Heimatfest im Nordschwarzwald. Die Anfänge des Schäferlaufs reichen weit in die Vergangenheit zurück. Seinen Ursprung hat er im jährlichen Zunfttreffen in Markgröningen.

Als Herzog Eberhard Ludwig (1667 – 1733) in einem Erlass vom 07. Juli 1723 an seinen Keller Assum in Wildberg die Einrichtung von so genannten Nebenladen in Wildberg, Urach und Heidenheim verfügte, standen eindeutig wirtschaftliche und vor allem berufsständische Überlegungen im Vordergrund. Die im ganzen Land lebenden Schäfer hatten oft Probleme, sich zu einer Zeit an einem Ort einzufinden.

Die Berufsangehörigen mussten am Schäfertag teilnehmen, doch es gab wohl auch Möglichkeiten sich dieser Verpflichtung zu entziehen. Schnell hatte man deshalb erkannt, dass am Ziel großer Fußmärsche eine ganz besondere Abwechslung stehen musste, damit die Schäfer den oft sehr langen Weg auf sich zu nehmen bereit waren. Was lag also näher, als einen Laufwettbewerb zu veranstalten, der in fröhliches Festgeschehen eingebettet wurde.

Die Stadt Wildberg übernahm ab 1820 die Ausrichtung des Schäferlaufs. Die Finanzmittel aus der Nebenlade reichten nämlich nicht mehr aus. Der von Anfang an festgelegte Jacobitag am 25. Juli fiel häufig in den Beginn der Ernte und deshalb wich man auf den Tag vor Michaelis (29. September) und schließlich auch auf den Matthäustag (21. September) aus. Seit Jahrzehnten hält man sich in Wildberg aber wieder an die herzogliche Weisung und feiert um den Jacobi-Tag.

Es wird berichtet, dass sich der Charakter des Festes nach Auflösung der Schäferzünfte im Jahr 1828 verändert hat. Repräsentanten der Stadt und zahlreiche Vereine, Trachten- und Folkloregruppen waren nun im Festzug

vertreten. Der Wildberger Schäferlauf ist heute ein Fest mit bester Unterhaltung, dessen Besuch sich stets lohnt. Dem Brauchtum verpflichtend, blieben aber die wesentlichen Elemente immer erhalten: Wettlauf, Krönung und Huldigungstanz für das Königspaar bilden nach wie vor den Kern des Heimatfestes. Auch aus diesem Grund ist die Schäferlaufstadt Wildberg Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für historische Kinder- und Heimatfeste in Süddeutschland.