Das österreichische Ufer des Bodensees

Österreichs-Bodenseegebiet liegt im Bundesland Vorarlberg. Zwischen den Bergen und dem Bodensee ist dieser Teil Österreichs ein echtes Paradies für Aktivurlauber und Erholungssuchende, die gerne ihre Ferien inmitten einer imposanten Bergwelt und nahe am größten See Europas verbringen wollen. Ob beim Flanieren oder bei einem Einkaufsbummel im Stadtzentrum von Bregenz, beim Sonnenbaden am Ufer des Bodensees oder beim Erleben und Genießen der zahlreichen Kulturhöhepunkte im Stadtzentrum, am See herrscht immer ein mediterranes Flair. Bregenz bietet seinen Gästen alle Möglichkeiten einer Hafenstadt und in der kalten Jahreszeit kommen die Wintersportmöglichkeiten in den nahe gelegenen Bergen, vom Pfänder bis hinauf ins Arlberg-Gebirge hinzu. Weltweite Bekanntheit erlangte das Bregenzer Festspielhaus mit seiner Seebühne und auf dem Kornmarktplatz werden Tradition und Moderne eng mit einander verbunden.

Gegensätze ziehen sich an, sagt man und genau diese Kombination, dieses Verschmelzen von Gegensetzen macht diese Region am österreichischen Bodensee so wertvoll.

Interessante Orte  in der Bodensee-Region von Österreich sind:

Bildstein liegt über dem Rheintal zwischen Bregenz und Dornbirn und gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte Vorarlbergs auf den Bodensee, zu den Schweizer Bergen und in den Bregenzerwald. Die Wallfahrtskirche aus dem 17. Jahrhundert, die sehr gute Gastronomie und das Naturschutzgebiet „Farnacher Moos“ prägen diesen Ort.

Dornbirn ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort, Messestadt und beliebtes Einkaufszentrum. Die nahen Erholungsgebiete, die vielfältige Hotellerie und Gastronomie machen Vorarlbergs größte Stadt auch zu einem lohnenden Ausflugsziel. Eine Seilbahn fährt auf den Aussichtsberg Karren und auf seinem Gipfel erfreut man sich im Restaurant am Blick über das Rheintal und den Bodensee oder schlägt einen der zahlreichen Wanderwege ein.

Eichenberg: 400  m über dem „Schwäbischen Meer“ am südlichen Pfänderhang liegt Eichenberg, eines der landschaftlich reizvollsten Bergdörfer im Bodenseeraum. Durch eine behutsam geplante Dorfentwicklung ist Eichenberg zu einer Perle des Vorarlberger Tourismus gewachsen.

Höchst liegt am Bodensee zwischen Bregenz und der Grenze zur Schweiz. Das Dorf mit ländlichem Charakter grenzt an das Naturschutzgebiet Rheindelta mit seiner einzigartigen Flora und Fauna, Naturbadeplätzen, einem Bootshafen und einem Campingplatz.

Hohenems ist eine traditionsreiche Gemeinde und wurde 1983 zur Stadt erhoben. Im Zentrum steht der prachtvolle Renaissance-Palast, der im 16. Jahrhundert von dem italienischen Architekten Martino Longo erbaut wurde und einst Sitz der Grafen von Ems war. Hier wurde im Jahr 1755 die Originalhandschrift C des Nibelungenlieds entdeckt.

Lochau liegt am Bodensee zwischen Bregenz und der Grenze zu Deutschland. Wassersportler finden im Strandbad, am gebührenfreien Badestrand oder in der Segelschule ein breites Betätigungsfeld. Zahlreiche Wege führen vom Ort hinauf auf den „Pfänder“.

 

Header Foto: Bregenzer Bucht © Gruppe S.F.H. Archiv Vorarlberg Tourismus
Foto: © Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH