Märchenhaftes Wandervergnügen rund um die Stadt Lohr a.Main.

Lohrer-Altstadt

In der träumerischen Idylle des „wilden Waldes“ kann man unter dem Blätterdach kräftiger Eichen und uralter Buchenwälder auf den Spuren der Spessarträuber wandeln. Idealer Ausgangspunkt ist Lohr, das „Spessarttor“. Von hier führen viele Wanderwege durch das größte zusammenhängende Laubmischwaldgebiet Deutschlands. Besonders reizvoll ist der Qualitätswanderweg „Spessartweg 1“, die dritte Etappe dieser Route führt durch den historischen Hohlweg „Klapper“ direkt nach Lohr a.Main.

Lebendige Geschichte mit Charme
Der historische Stadtkern selbst bietet neben seinen blumengeschmückten Gässchen, bildschönem renovierten fränkischen Fachwerk und dem reichhaltigen kulinarischen Einkehrangebot eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Den Mittelpunkt bildet der Marktplatz mit dem erhabenen Sandsteinbau des Alten Rathauses. Kurzweilige Kostümführungen laden dazu ein, die Geschichte der Kleinstadt kennen zu lernen. Nicht versäumen sollten Besucher den alten Stadtturm, das historische Fischerviertel und das Kurmainzer Schloss.

Infos und Kontakt:
Touristinformation Lohr a.Main, Schlossplatz 5, 97816 Lohr a.Main
Tel.: 09352-848465, tourismus@lohr.de, www.lohr.de


Wandertour 1:

Über die Klapper zum Galgen
Gesamtlänge: 6,2 km

Ein tief eingeschnittener alter Handelsweg, die sogenannte Klapper, führt hinauf über den Waldlehrpfad zum ehemaligen Richtplatz – den Galgen.

Start und Ende: Schlossplatz    
Folgen Sie dem Spessartweg 1 Richtung B26. Nach    Überqueren der Bundesstraße halten Sie sich links und gelangen über den Heegweg auf einen Hohlweg, die sogenannte Klapper. Vorbei an beeindruckenden Felsformationen gehen Sie bergauf bis zu einem kleinen Parkplatz.

An dessen oberen Ende gehen Sie nach rechts auf den Weg „Hohe Bahn“. Vorbei an Steigwiesen und Schluchtenwald gelangen Sie bis zum Waldhaus Rexroth. Danach folgen Sie rechts dem Waldlehrpfad.

An der Einmündung Galgenweg folgen Sie diesem bergab und erreichen den Galgen, die ehemalige Hinrichtungsstätte der Stadt, von dem heute noch ein Steinpfosten erhalten ist.

Hier hat man eine weite Sicht auf die Altstadt von Lohr. Der Weg führt steil bergab Richtung Partensteiner Straße, die Sie zurück in die Stadt bringt.


Wandertour 2:

Mariabuchen
Gesamtlänge: 12,1 km

Durch das Naturschutzgebiet Romberg führt Sie der Spessartweg 1 über den Buchenberg zur barocken Wallfahrtskirche Mariabuchen. Das idyllische Buchental bringt sie über Steinbach zurück nach Lohr.

Start und Ende: Schlossplatz
Folgen Sie dem Spessartweg 1 Richtung Main. Über die alte Mainbrücke gelangen sie nach Sendelbach. Der Spessartweg führt durch das Naturschutzgebiet Romberg zu einem Sportplatz.

Links davon verläuft der Stationenweg, der Sie den Buchenberg hochführt. Sie überqueren die Straße und erreichen auf dem Stationenweg den Wallfahrtsort Mariabuchen mit einer schönen Barockkirche.

Es gibt verschiedene Einkehrmöglichkeiten, neben der Kirche das Buchenstübchen und unterhalb davon die Buchenmühle.

Für den Rückweg nehmen Sie den L3, der Sie im Tal am Buchenbach entlang in den Ortsteil Steinbach bringt.

Dort können Sie sich im Gasthof Adler stärken.
Am Main entlang auf dem L4 gelangen sie zurück nach Lohr.