Heldenbergrunde

Das Naturschutzgebiet Heldenberg ist mit rund 214 Hektar eines der größten im Landkreis Göppingen. Seine Landschaft ist geprägt von Wacholderheiden, extensiv bewirtschafteten Feucht- und Trockenwiesen, Hecken, Feldgehölzen und naturnahem Wald. Unzählige Tier- und Pflanzenarten, darunter auch viele bedrohte Arten der Roten Liste, sind hier zu finden.

Im Donzdorfer Ortsteil Winzingen startet der fünf Kilometer umfassende Rundwanderweg. Vom Parkplatz bei der Grundschule geht es zunächst durch ein Wohngebiet und schließlich bergauf. Der asphaltierte Weg führt uns vorbei an Viehweiden und Streuobstwiesen bis wir die wildromantische Kernzone des Naturschutzgebietes erreichen. Hier verläuft der Weg weitgehend eben, schwenkt in einen geschotterten Feldweg ein, der parallel zum Hang an einem nach Thymian und anderen Kräutern duftenden Wacholderheidestreifen mit herrlichem Ausblick vorbeiführt. Bergseits begleiten uns die Rotbuchenwälder des Heldenbergs. Als asphaltierter Weg geht es nun wieder abwärts vorbei an weitläufigen Blumenwiesen. Schließlich erreichen wir wieder Winzingen. Wir folgen der Durchgangsstraße (Gmünder Straße) vorbei am Winzinger Schloss bis zu unserem Ausgangspunkt in der Kaltenfelder Straße.