Hochbergtour

Streuobstwiesen sind ein uraltes Kulturgut mit hohem ökologischem Wert. Die alten Obstbäume der Streuobstwiesen bieten von der Wurzel bis zur Baumkrone Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren. In den Obstwiesen des Albvorlandes wurden über hundert verschiedene Brutvogelarten nachgewiesen, auch solche die auf der Roten Liste gefährdeter Arten stehen.

Die Hochbergtour verspricht vielfältige Natureindrücke mit angenehmen Steigungen und herrlichen Aussichten. Los geht es am Parkplatz des Donzdorfer Freibades. Gleich zu Beginn der Runde führt uns der Weg durch bunte Streuobstwiesen den „Bülzenbuckel“ hoch. Teils auf Wiesenpfaden, dann auf Pflaster- und Schotterwegen geht es stetig leicht bergauf bis zum Weiler Hochberg. Wir genießen den Blick ins Tal bevor es in den schattigen Wald geht. Auf der Hochfläche angekommen, führt ein Stück des Wegs am Waldrand entlang. Dann wechseln sich Wald und Wiesenabschnitte ab. Schließlich erreichen wir den Ortsteil Reichenbach unterm Rechberg. Wir überqueren die Landstraße und steuern dem Golfplatz-Areal zu. Die Anlage des Golfclub Hohenstaufen ist eine der ältesten und schönsten Anlagen in Baden-Württemberg. Dem Schotterweg folgend geht es wieder in den Wald hinein. Die Kühle des Waldes können wir nun ein gutes Stück des Weges genießen und umrunden einen Teil des Golfplatzes bis wir das Areal von Schloss Ramsberg erreichen. Die letzte erhaltene Staufer-Reichsburg ist seit 1972 in Privatbesitz und für eine Besichtigung nicht zugänglich. Bergabwärts mit Blick auf den Golfplatz folgen wir dem asphaltierten Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt. Kurz vor Ende der Tour lädt ein Marien-Bildstock zum Innehalten ein.

Weitere Informationen über:
Stadtverwaltung Donzdorf
Schloss 1-4, 73072 Donzdorf
Tel.: 07162-922302
www.donzdorf.de
stadt@donzdorf.de