LandTour Schönbuch Trauf

Auf dieser beeindruckenden Gratwanderung entlang des südlichen Schönbuchtraufs ergeben sich eine Vielzahl atemberaubender Blicke ins weite Ammertal und auf die, in der Tat bläulich schimmernde Mauer der Schwäbischen Alb.

Gepflegte Waldwege verlaufen entlang der Traufkante des Schönbuchs und eine zuverlässige Beschilderung zeigt den Weg. Folgen Sie einfach dem „LandTour“-Logo und dem Wanderkennzeichen „Gelber Kreis“.

Der Rückweg verläuft unterhalb der Traufkante. Mit freier Aussicht und dem Blick auf weite Teile des prächtigen „Schwäbischen Streuobstparadieses“

Einfach beeindruckend!

Viele Ruhebänke mit besten Aussichten entlang des Schönbuchtrauf laden zur Rast und zum Genießen ein.

Wegbeschreibung
Die Tour startet am Waldfriedhof Herrenberg und führt Sie entlang der südlichen Traufkante des Schönbuchs durch den Wald. Auf der gesamten Strecke finden sich herrliche Aussichtspunkte mit Blick auf Neckar- und Ammertal, die Gäuebene und die Schwäbische Alb im Hintergrund. Als ein besonderer Aussichtspunkt gilt der Grafenberg, von dem man weit über die Gäuebene bis hin zum Schwarzwald blicken kann.

Die Tour verläuft weiter durch das Naturschutzgebiet und nach nur wenigen Kilometern erreicht man den Rastplatz Jägergarten, der zu einer kurzen Vesperpause einlädt.

Zurück wandern Sie entlang von Streuobstwiesen Richtung Mönchberg an Kayh vorbei, wo Sie bei dem Heimatmuseum optional noch einen kleinen Stopp machen können (telef. Anmeldung erforderlich). Die Tour geht nun weiter entlang des südlichen Schönbuchtraufs mit Blick ins weite Ammertal bis der Wanderer schließlich nach nur wenigen Kilometern wieder am Startpunkt, dem Waldfriedhof Herrenberg, ankommt.