Premiumweg TANNENRIESEN

IMG_0553

Freudenstadt im Herzen des Schwarzwaldes zeichnet sich nicht nur durch sein außergewöhnliches Flair aus, sondern bietet als Heilklimatischer Kurort neben einem gesunden Waldbestand (ca. 9.000 ha) ideale Voraussetzungen für abwechslungsreiche Wanderungen.

Vorbei an wildromantischen Schluchten und Wasserfällen, stillen Bergseen in teils unberührter Natur führen die beliebten Premium-Wanderwege.

Zu den Wandererlebnissen der besonderen Art zählen insbesondere die Premium-Wanderwege von Freudenstadt wie der „Kniebiser Klostersteig“ oder der „Wild-Pfad- Kniebis“, wobei der Genießerpfad „Tannenriesen“ zu den Wanderhöhepunkten zählt.

Der Tannenriesen-Pfad verbindet die schönsten Plätze rund um Freudenstadt und bietet aufgrund der geringen Höhenunterschiede unbeschwerten Wander-Genuss für Naturliebhaber jeden Alters.

Entdecken Sie den Premiumweg „Tannenriesen“ auf ganz neue Art – mit dem Smartphone!

An zahlreichen Lauschpunkten erfahren Sie nebenbei Spannendes rund um die Natur, Kultur und Geschichte Freudenstadts. Die abwechslungsreiche Tour führt durch den Teuchelwald mit zahlreichen Tannenriesen zur idyllischen Waldliegewiese und durch den grün bemoosten „Baldenhofer Graben“ am Zollernblick vorbei zum Kienberg. Zum Abschluss gibt es einen herrlichen Panoramablick vom Friedrichsturm und den Abstieg über Deutschlands höchstgelegenen Rosenweg.

Und so funktioniert‘s:
App laden:
kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store unter „Die Lauschtour-App“
Tour starten:
Starten Sie in der App die Tour „Tannenriesen in Freudenstadt“.
Die Audios werden offline auf Ihrem Smartphone gespeichert, sodass Sie unterwegs nichts downloaden müssen.

Loslauschen:
Die App navigiert Sie mit GPS von Lauschpunkt zu Lauschpunkt. Nutzen Sie den gratis WLAN-Zugang in der Tourist-Information oder im Kurhaus, um die App zu laden. Sie haben kein Android- oder Apple-Smartphone? Kein Problem. Leihen Sie sich einfach ein Gerät in der Freudenstädter Tourist-Information und los geht’s.

Natürlich können Sie den Tannenriesen-Pfad auch ohne die App erkunden. Der Premiumweg ist ab dem Wanderparkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke ) mit einem eigenen Symbol beschildert (ohne den Abstecher zur Großvatertanne).

Vor der Tourist-Information folgen wir dem Mittelweg in Richtung Bässler Brücke zur Stadtkirche. Es geht rechts an der Kirche vorbei durch die Gasse und weiter auf dem Wölperwiesenweg aus der Stadt hinaus. Über die Fußgängerbrücke gelangen wir zum Parkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke).

Hier beginnt offiziell der Premiumweg „Tannenriesen“ mit der Wegbeschreibung:
Wir folgen der Beschilderung auf dem Teuchelweg in den Wald, vorbei am urigen Waldcafé zur Schutzhütte Agnesruhe. Hier geht es links hinauf, über die Landstraße zum Wanderparkplatz Schömberger Straße (alternativer Startpunkt). An der Infotafel vorbei folgen wir den Schildern zum Wölperweg . Hier empfiehlt sich ein Abstecher (etwa 250 m) nach links und gleich wieder rechts auf einem wurzeligen Waldpfad bis zur idyllischen Waldliegewiese „Goldene-Kugel-Hütte“. Auf den Wellnessbänken genießt man eine entspannende Pause und lauscht dem Konzert der Vögel.

Zurück geht‘s auf dem gleichen Fußpfad zum Wölperweg. Von dort links in den Waldweg und erneut links bis zur Äußeren Riviera und rechts auf dem Ostweg bis zur Lauterhütte.

Hier sollte man auf jeden Fall einen Abstecher zur 1000 m entfernt stehenden „Großvatertanne“ mit einplanen, die mit 47 m Höhe als die mächtigste Tanne im ganzen Schwarzwald gilt. Der Anblick ist einfach imposant gleiches gilt für den Stammdurchmesser, der in Brusthöhe 155 cm und beim Stammumfang 5,30 m, misst. Die rund 300 Jahre alte Tanne befindet sich auf einem Buntsandstein auf 805 mm NN.

Daneben stehen noch zwei weitere altehrwürdige Riesentannen.

Zurück an der Lauterhütte zweigt rechts der Baldenhofer Graben ab, ein naturbelassener Fußpfad, der ca. 3 km über federnden Waldboden durch die stille Waldidylle führt. Ein weiterer Höhepunkt der Tour ist die in herrlicher Panormalage liegende Berghütte Lauterbad. Von hier bietet sich einem ein fantastischer Panoramablick ins nahe Hügelland des Schwarzwaldes und bis hin zu den Höhen der Schwäbischen Alb.

Nach einer ausgiebigen Stärkung führt die Tour über den Oberen Palmenwaldweg zum Kienberg (Friedrichshöhe) mit Café, Duftrosenpark, zahlreichen Skulpturen, Liegewiese und Wassertret- becken. Der Aufstieg auf den 25 m hohen Herzog-Friedrich-Turm ist absolut empfehlenswert, bietet sich doch von oben ein herrlicher Ausblick rund um Freudenstadt.

Vom Kienberg führt Deutschlands höchstgelegener Rosenweg, vorbei am Minigolfpark, zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere ausführliche Informationen und Wandervorschläge erhalten Sie über www.freudenstadt.de